Leiterplatten / Designhilfen / Fehler in den Daten
Deutsch
English
Sonntag, 19. November 2017

Grundlegende Bitten

  • bitte die Daten zippen und keine *.exe schicken
  • wenn möglich immer eine Schrift auf der Leiterplatte plazieren. Dies dient zur Orientierung bezüglich "Seitenrichtigkeit". Die Schriftdicke soll nicht dünner als 8 mil sein.
  • bitte die Outline Ihrer Leiterplatte, wenn es möglich ist, auf einen eigenen Layer legen. Outline mit einer dünnen Strichstärke (1-5 mil) entlang der kompletten Kontur zeichnen.
  • bitte Ihre Pads so definieren, dass sie als Flash ausgeführt sind. Dies erleichtert uns die Datenaufbereitung und verringert die Fehlergefahr.
  • bitte die Gerberfiles ohne Polygone (G36) generieren. Der Polygonbefehl ist im Gerberstandard nicht definiert. Da er aber "sozusagen fälschlich" von einigen CAD Programmen verwendet wird, mussten die CAM Software und Plotterhersteller darauf reagieren und die Interpretation möglich machen. Dies ist aber nur begrenzt möglich, da es eben keine einhetliche Norm dafür gibt. Wenn es Ihnen also möglich ist, bitten wir Sie, auf dieses "Hilfsmittel" zu verzichten.
  • sollten sie getrennte Bohrfiles für durchkontaktierte und nicht durchkontaktierte Bohrungen liefern, bitten wir sie, auch bei gleichen Durchmessern unterschiedliche Toolnummern zu vergeben.
  • richtig:

    file: drill.dk --> T5=1,8 plated

    file:drill.ndk --> T6=1,8 non plated

  • falsch:

    file: drill.dk --> T5=1,8 plated

    file:drill.ndk --> T5=1,8 non plated